schliessen
Startseite
Unser Club
Projekte
Treffen/Kontaktformular
Int. Kontakt Pool
Presse
Förderverein
Intern
Projekte des Inner Wheel Clubs Düsseldorf

 
 
 
 
 

Seit einigen Jahren geben wir Hilfe bei verdeckter Altersarmut über zwei "Zentrum plus" in Düsseldorf. So haben wir auch vergangenes Jahr das Zentrum plus in Garath (Stadtteil mit sozialem Handlungsbedarf) unterstützt, damit Pakete mit Lebensmittel zum Abholen für Seniorinnen und Senioren und eine warme Mahlzeit zur Mittagszeit ausgegeben werden konnten.  Auch für die Ausgabe von Lebensmittelgutscheine an bedürftige Senioren haben wir gespendet, so auch zu Weihnachten 2021 und die Freude war groß. Gleiches haben wir auch in diesem Jahr (2022) getun.


Auf Grund von Covid19 haben wir 2020 den Gegenwert der Päckchen und den Erlös unseres virtuellen Basars, der im Laufe des Novembers über WhatsApp mit sehr reger Teilnahme stattfand, an das "Zentrum plus in Garath" gespendet. Dabei kam eine erstaunlich hohe Summe zustande. Verkauft wurde Handgefertigtes wie Weihnachtsschmuck, weihnachtliche Kissen und hausgemachte Chutneys. Es wurden Geschenkevorräte aufgelöst und diverse Bücher angeboten. Die Bilder vermitteln einen kleinen Eindruck, was alles auf dem virtuellen Basar zu erwerben war.


Denn in den letzten Jahren machten wir bedürftigen Menschen mit nahezu 100 Weihnachtspäckchen eine Weihnachtsfreude. Diese Päckchen verteilten wir kurz vor Weihnachten persönlich im Familienzentrum der „Rathgeber“ in Düsseldorf Rath.  Die Rathgeber – ein Gemeinschaftsprojekt der katholischen und evangelischen Kirchengemeinschaft in Rath, der AWO und des Caritasverbandes Düsseldorf – kümmern sich um die Versorgung und Beratung älterer Menschen und bedürftiger Familien in Rath.  Bei der Verteilung unserer Weihnachtspäckchen boten wir auch gesammelte Kinderbücher an, die gerne genommen wurden.

 
 
 

In den letzten beiden Jahren musste diese Veranstaltung wegen Covid-19 leider ausfallen. Trotzdem konnten wir in unserem Club Spenden sammeln und über unsere Basaraktivität einnehmen. Dadurch konnte eine größere Spende als in den Jahren zuvor an die Werkstatt für angepasste Arbeit  (WfaA) gehen.  Wir sind besonders stolz, dass wir diese große Summe aus eigener Kraft ohne Spenden von Rotary oder von Außenstehenden wie in den früheren Jahren aufgebracht haben. Unsere Spende wird für die Anschaffung eines Sonnensegels auf dem Areal an der Marienburger Straße verwendet, wo bereits eine Schaukel von unseren Spendengeldern errichtet werden konnte.


Dieses Jahr (2022) haben wir wieder in und vor der Remise von Schloss Linnep in Zusammenarbeit mit und zu Gunsten der Werkstatt für angepasste Arbeit GmbH ein paar vorweihnachtliche Stunden verleben können. Diese Feier findet immer gemeinsam mit dem Rotary Club Düsseldorf-Süd statt.  Für vorweihnachtliche Stimmung sorgen die Bläsergruppe der Erkrather Musikschule, Glüh (-wein) für Erwachsene und Kinder und eine deftige Erbensuppe aus der Küche der WfaA,  Stockbrot für die Kinder, leckere Kuchen von Mitgliedern des Inner Wheel Clubs verwöhnten die Gäste.  Viele Familien freuen sich über einen selbstgeschlagenen Weihnachtsbaum.   Mit der an dieser Veranstaltung erhaltenen Spende konnte die Werkstatt für angepasste Arbeit in 2020 z.B. „iPads“ anschaffen, auf denen eine Software installiert wird, die es den zum Teil schwerstbehinderten Kindern ermöglicht, mittels Symbolen mit ihren Betreuern zu kommunizieren. Eine große Erleichterung für die Betreuer und ein Ansporn für die Kinder, etwas selbständiger zu werden.



Von der Diakonie Düsseldorf ein großes Dankeschön an den Inner Wheel Club Düsseldorf.

Mit unseren Spenden konnte die Diakonie Düsseldorf in Zentren Plus verschiedener Stadtteile in Düsseldorf Lebensmittelgutscheine an bedürftige Senior*innen verteilen und damit Not lindern, die insbesondere durch die stark gestiegenen Lebenshaltungskosten entsteht!

Seit 2012 laden wir zusammen mit dem Inner Wheel Club Clara Schumann zu einem Benefizkonzert in die Clara-Schumann-Musikschule ein.  Es spielen die Preisträger des Landeswettbewerbs „Jugend musiziert“ zugunsten einer Musikfreizeit für die Kinder der Gemeinschaftsgrundschule Gumbertstraße (Chor) und die Kinder der Grundschule Richardstraße (Orchester) in Eller. In der Musikfreizeit treffen sich der Chor der Gumbert-Schule und das Orchester der Richard-Schule (über 100 Kinder), um ein gemeinsames Konzert mit Unterstützung von Lehrern der Clara-Schumann-Musikschule einzuüben. Als Dankeschön für unsere Spende laden uns die stolzen Schüler zu ihrem anschließenden Konzert ein, das dieses Jahr am 06.11. in der Kirche St. Michael stattfinden wird.


Einige Karten konnten wir an  "zentrum plus" Derendorf-Golzheim spenden, und konnten auf diese Weise auch manchen

Besucherinnen  eine große Freude bereiten, denn wie die Leitung des zentrum plus uns schrieb:  "Die Besucherinnen des zentrum plus haben das gemeinsame Musikerlebnis sehr genossen und es war ein wunderbarer Sonntagvormittag für alle. Der Sonntag ist für einige häufig ein einsamer Tag und darum war das Gemeinschaftserlebnis Konzertbesuch sehr aufmunternd und eine wunderbare Abwechslung. Zumal die meisten eine Konzertkarte hätten nicht  selbst finanzieren können."

Wir unterstützen mit diesen Spenden wechselnde Projekte. Hier ist unser Partner z.B. die Caritas, die Diakonie Düsseldorf oder die Diakonie Kaiserswerth:

Im vergangenen Jahr (2021) konnten wir mit unseren Spenden gleich drei Einrichtungen unterstützen:

Bei der Caritas konnten wir mit unserer Spende für " "Suppenküche 2.0 Mittagstisch des zentrum plus Oberbilk sowie bei "Warmes Essen Flingern" Hilfe leisten. Der Diakonie konnten wir bei dem "Pädagogischen Mittagstisch" = täglich warmes Mittagsessen für bedürftige Kinder im Rahmen der offenen Ganztagsschule in Düsseldorf helfen.


Der Inhalt der blauen Briefe ging 2020 an die „Fachberatungsstelle für Familien mit Gewalterfahrung“, ein allseits beachtetes Projekt der Diakonie Düsseldorf. Ein Projekt, das dieses Jahr sicherlich von besonderer Bedeutung ist.


2019 haben wir Familien unterstützt, die Pflegekinder mit chronischen Erkrankungen und Behinderungen aufgenommen haben – ein Projekt der Diakonie Düsseldorf.  So haben wir eine „Schlummermatratze“ für einen 7-jährigen Jungen mit massiven Schlafstörungen finanziert.  Ein 6-jähriges Mädchen bekam einen „Fahrradanhänger zum Mittreten“, um auf diese Weise ihre große Unruhe und Impulsivität durch körperliche Betätigung abzubauen. Ein drittes Kind erhielt einen Fahrradanhänger  „Deichsel FollowMe“, um gemeinsame Radausflüge mit der Familie unternehmen zu können.

Wir engagieren uns für traumatisierte und vernachlässigte Kinder und Jugendliche.

Deutschland ist ein reiches Land mit sozialen Sicherungssystemen. Und doch gibt es viele Kinder und Jugendliche, die nicht in stabilen Familienverhältnissen aufwachsen dürfen. Die Corona Pandemie hat insbesondere die Situation von traumatisierten und vernachlässigten Kindern und Jugendlichen verschärft. Die Inner Wheelerinnen Deutschlands wollen hier helfen und gemeinsam mit Kinderlachen e.V. mit bundesweiten Spenden und Benefiz Aktionen Kinder und Jugendliche in ausgewählten Kinderheimen in Deutschland unterstützen.

Jede Spende ist willkommen. Sie fließen zu 100% in die Projekte.

Spendenkonto: Stichwort: „Inner Wheel Deutschlandprojekt 2020–2024“

Konto: Kinderlachen e.V. Dortmund

IBAN: DE27 4405 0199 0391 0194 44


Ansprechpartner:

Renate Thost-Stetzler / Past-Distriktpräsidentin IWC Nordschwarzwald,

renate@thoststetzler.de

Roswitha Wenzl / Redakteurin IW Deutschland, IWC München-Residenz,

roswitha.wenzl@me.com

Maike Middelmann / Internetbeauftragte IW Deutschland,

IWC Bochum-Hellweg, maike.middelmann@t-online.de

Marc Peine / Geschäftsführer Kinderlachen e.V.

marc.peine@kinderlachen.de

 
 
 

Herzlichen Dank aus der Ariadne im Namen der Frauen

Mit unseren Spenden für die "Ariadne", die wohnungslosen Frauen (18-80 Jahre), die aufgrund häuslicher Gewalt, Missbrauch, Krankheit, Jobverlust, Mieterhöhung plötzlich auf der Straße stehen, konnten kleine Hygienekits bestehend aus Händedesinfektion, Duschgel, Shampoo und Deo gepackt, werden. Dazu gab es einen Lebensmittelgutschein in Höhe von 10€.  Außerdem konnte noch die Tiefkühltruhe der Notaufnahme mit Eis gefüllt werden, worüber sich die Frauen sehr gefreut haben. Kleine Wasserflaschen für unterwegs wurden auch angeschafft, die dankend angenommen werden.

Im "zentrum plus" in Garath wurden an bedürftige, einsame Senior*innen durch unsere Spende viele Sommertüten z.B. mit Sommerwaffeln, Orangentee, Blumen und vieles mehr zum Sommeranfang verteilt.

Wenn man auf den Bus klickt, kommt man auf die Homepage des "Gutenachtbus". Dort finden sich auch Informationen, welche Sachspenden zurzeit benötigt werden.

Hier haben wir durch Geldspenden die Mobile Hilfe für obdachlose Menschen durch den gutenachtbus von dem Verein Vision:teilen unterstützt. Der Bus fährt ganzjährig zu bestimmten Zeiten durch Düsseldorf und hilft den Menschen auf der Straße mit warmen Getränken, warmen Mahlzeiten, Medikamenten, sauberer Kleidung, Schlafsäcken und vor allem auch einem Gespräch.  Einsatzorte sind die Altstadt (22.00 -23.00) und der Hauptbahnhof (23.30-00.30).  Fällt die Temperatur unter Null Grad, fährt das gutenachtbus-Team darüber hinaus aufsuchend durch die Straßen, denn in Zeiten von Corona vermeiden viele Obdachlose die Notschlafstellen, um sich nicht anzustecken.


Auch Sachspenden haben wir in unseren Haushalten zusammengetragen, denn Dinge wie Hygienemittel (z.B. Zahnbürsten, Zahnpasta, Duschgel) Turnschuhe und Boots, Jeans, warme Unterwäsche (bevorzugt für Herren und große Größen) Schlafsäcke, Isomatten, Woll-/Fleecedecken etc. nimmt der gutenachtbus gerne an. 

Der Inner Wheel Club Düsseldorf veranstaltete gemeinsam mit dem Rotary Club Düsseldorf-Süd dieses Sommerfest für das inklusive und generationsüber- greifende Wohnquartier Fliednerhof in Düsseldorf-Kaiserswerth. Dort leben Familien mit Flüchtlingshintergrund, Seniorinnen und Senioren sowie Familien mit behinderten Eltern.

Neben der Einladung zu diesem Fest spendeten wir zur Freizeitgestaltung einen stabilen Tischkicker und organisierten für die Älteren einen Schnupperkurs Stuhlgymnastik -unter professioneller Leitung- nebst den notwendigen Handgeräten.

Bereits seit 2015/16 unterstützte unser Club mehrfach ein weiteres Projekt der Diakonie Kaiserswerth: „Eltern nicht behindern“ und organisierten - neben Spenden - kleine Feste (Karneval/Grillen) und machten Ausflüge mit den Kindern (z.B.Wildpark, Arche Noah). Ein gemeinsamer Besuch des Puppentheaters mit den Familien war ein Highlight für alle!

Zusammen mit dem Rotary Club Düsseldorf-Süd luden wir alle Inner Wheeler/- innen und alle Rotarier/-innen mit Familien und Freunden zum Sommerfest auf den Fliednerhof in Kaiserswerth. Der Fliednerhof blickt auf eine lange Geschichte zurück. Bereits seit der Gründung der Kaiserswerther Diakonie 1836, als erste Diakonissenanstalt der Welt, gehört das Bauwerk zur diakonischen Arbeit in Kaiserswerth. Heute leben hier Familien mit Flüchtlingshintergrund, Seniorinnen und Senioren und Familien mit behinderten Eltern unter einem Dach. Er ist ein Beispiel für gelungene Integration und gelebte Nachbarschaft! Daher kam unsere Spenden den Bewohnern des Fliednerhofes zugute. 

Mit dem IWC Düsseldorf Clara Schumann zusammen haben wir uns an der Baumpflanzaktion zum Tag der guten Tat beteiligt. Der Baum steht in der Reusratherstr. in Düsseldorf-Wersten.

Diese Einrichtung der Diakonie Düsseldorf hilft jungen Frauen, wenn ihr Leben aus den Fugen geraten ist. Wenn die Wohnung verloren ging, der Arbeitsplatz gekündigt und damit kein Geld mehr vorhanden oder, oder... , dann dient das Trebecafé als Anlaufstelle und unterstützt und berät. Es gibt jemand, der zuhört, der hilft Anträge auszufüllen und weiß Rat, wo es Hilfe geben kann. Wer sich einen Eindruck über die Arbeit verschaffen möchte, klickt bitte hier: Trebecafé

Wir unterstützen darüber hinaus:

Clubdaten:

Deutscher Club Nr. 58

Gegründet am 31.3.1987
Charterfeier am 16.4.1988
Charterurkunde Nr.: 3436
Mitglieder: 59

International Inner Wheel

Präsidentin Zenaida Farcon

Jahresmotto 2022/2023

   |   
   |   
   |